Archiv für den Monat: Februar 2018

Was muss auf der Startseite stehen?

Die Startseite einer Website ist meist der erste Orientierungspunkt für Website-Besucher.  Genau diesen Anspruch sollte sie auch erfüllen: Orientierung geben. Von hier aus startet eine nutzerfreundliche Navigation, hier wird es Ihren Usern leicht gemacht Sie zu kontaktieren, und inhaltlich sollten hier alle W-Fragen beantwortet werden  – nicht mehr und nicht weniger. Dazu gehört zunächst:Startseite_kreativbravo

Wer bin ich?

Sagen Sie klar und deutlich wer und wo Sie sind. Sind Sie ein Einzel-unternehmen, ein kleines Geschäft nur in Ihrer Stadt, ein Filialist, international vertreten oder nur regional?

Beispiel:

Das bin ich: Ihr Texter

Ich bin natürlich kein Texter, sondern Texter-in. Danach sucht im Internet aber keiner. Deshalb bin ich für Google ein Texter. Und für Sie sehr gerne Sabine Saldaña Bravo, Expertin für schöne Texte – für Erding, München und das ganze Drumherum.

Was bieten Sie an?

Beschreiben Sie unmissverständlich was Sie anbieten (Produkte, Dienstleistung, spezielle Services).  Verzichten Sie auf ausschweifende Umschreibungen Ihrer Dienstleistung und Angebote. Nennen Sie „das Kind“ beim Namen, klären Sie wo man Sie findet und unterstreichen Sie kurz und knapp, warum Sie dafür qualifiziert sind – z.B. durch Zertifizierungs-Logos in Header der Footer. So wecken Sie Vertrauen und strahlen auf den ersten Blick ohne viele Worte Kompetenz aus. Wenn Sie keine Bildsprache in Form von Logos verwenden können, darf es ein kurzer Text sein

Beispiel:

Das mache ich: Texte schreiben

Für Sie schreibe ich Werbetexte, Website-Texte, Texte für Flyer, Broschüren, Blogs, Newsletter und PR. Über den Inhalt sprechen wir miteinander. Daraus entwickle ich das Textkonzept und schreibe den gewünschten Text. Der Preis dafür? Ist fair und bezahlbar.

Das habe ich gelernt: erkennen was relevant und wichtig ist

Ich verfüge über einen Hochschulabschluss, langjährige Texter-Erfahrung und zahlreiche Weiterbildungen. Gerade heute ändert sich ja alles: unsere Sprache und Kommunikation. Dann noch Google & Co. Da muss man als Texter am Ball bleiben. Und als Texter-in.

Für wen ist Ihr Angebot interessant?

Wer ist Ihre Zielgruppe? Privathaushalte oder B2B? Eine junge Klientel? Sprechen Sie Ihre Interessenten offline mit „Sie“ oder „Du“ an?

Beispiel:

Das sind meine Kunden: Texter für Handwerk, Mittelstand und Agenturen

Ob Malerbetrieb, Online-Shop oder Werbeagentur: Ich schreibe für und über Sie, kooperiere, als säße ich direkt in Ihrem Büro und liefere zeitnah schöne Texte und guten Rat.

Wie kann man Ihr Angebot in Anspruch nehmen, kaufen, buchen etc.?

Anrufen oder E-Mail? Wie erreichen Ihre User Sie nun am besten. Ist es wirklich notwendig Unmengen von Daten via Kontaktformular abzufragen oder reicht ein Anruf zu einer kostenlosen Telefonnummer, eine Hand- oder Festnetznummer oder gar via Facebook? Machen Sie Interessenten die Kontaktaufnahme so einfach, wie möglich! Und sagen Sie:

Was soll der User konkret tun?

So, nun hat der User alles gelesen oder zumindest die Zwischenheadlines und die Navigation überflogen und weiß, was Sie zu bieten haben. Und jetzt? Was soll er tun? Soll er Sie kontaktieren? Wie? Ist es notwendig ein Angebot schriftlich anzufragen? Soll er einen Newsletter abonnieren oder direkt zum aktuellen Schnäppchen navigieren? Sagen Sie Ihrem User, was er jetzt tun soll und zeigen Sie ihm den einfachsten Weg dorthin. „Call to Action“ nennt man das.

Beispiel:

Das war’s zu mir. Jetzt sind Sie dran. Einfach anrufen 08122- 227 55 79 oder eine E-Mail an info@kreativbravo.de senden.

Was sollten Sie auf der Startseite vermeiden?

  1. Mit der Tür ins Haus fallen. Ausnahme: Sie sind Amazon. Hier weiß mittlerweile jeder, was es dort gibt und wie Amazon funktioniert. Ansonsten: Gehen Sie nicht im ersten Textabschnitt schon detailliert auf eine Ihrer Leistungen ein. Nicht vergessen: Sie geben erst einmal Orientierung. So können Sie zum Beispiel eine Auflistung Ihrer Leistungen in einem sinnvollen Kontext präsentieren, und diese dann intern auf die Detailseite verlinken.
  2. „Herzlich Willkommen“. Begrüßungsformeln nehmen unnötigen Platz weg und das womöglich in einer für sie Suchmaschinenoptimierung bedeutenden h-Überschrift. Zudem nehmen Sie Ihre User mit aussagenkräftigen Headlines gleich an die Hand. Besser ist also : „Werbetexte Bravo – Ihr Texter für München“, als „Herzlich Willkommen bei Bravo“

Und hier nochmals der komplette Startseitentext:

Sabine Saldaña Bravo – Texter für Erding und München

Das bin ich: Ihr Texter

Ich bin natürlich kein Texter, sondern Texter-in. Danach sucht im Internet aber keiner. Deshalb bin ich für Google ein Texter. Und für Sie sehr gerne Sabine Saldaña Bravo, Expertin für schöne Texte – für Erding, München und das ganze Drumherum.

Das mache ich: Texte schreiben

Für Sie schreibe ich Werbetexte, Website-Texte, Texte für Flyer, Broschüren, Blogs, Newsletter und PR. Über den Inhalt sprechen wir miteinander. Daraus entwickle ich das Textkonzept und schreibe den gewünschten Text. Der Preis dafür? Ist fair und bezahlbar.

Das habe ich gelernt: erkennen was relevant und wichtig ist

Ich verfüge über einen Hochschulabschluss, langjährige Texter-Erfahrung und zahlreiche Weiterbildungen. Gerade heute ändert sich ja alles: unsere Sprache und Kommunikation. Dann noch Google & Co. Da muss man als Texter am Ball bleiben. Und als Texter-in.

Das sind meine Kunden: Texter für Handwerk, Mittelstand und Agenturen

Ob Malerbetrieb, Online-Shop oder Werbeagentur: Ich schreibe für und über Sie, kooperiere, als säße ich direkt in Ihrem Büro und liefere zeitnah schöne Texte und guten Rat.

Das war’s zu mir. Jetzt sind Sie dran. Einfach anrufen 08122- 227 55 79 oder eine E-Mail an info@kreativbravo.de senden.

Ich freue mich!

 

Bild © Sabine Saldaña Bravo