Alle sagen Content ist ein Trend. Ich nenne gute Inhalte einfach verbraucherbfreundlich

Content hin oder her: waren es nicht schon immer die inneren Werte, die ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Veranstaltung ausgezeichnet haben? Social Network - Word Cloud

In den Anfangsjahren des Online Marketings wurde das nur einfach hintan gestellt – das war damals dumm, und das ist es auch heute noch. Deshalb ist es nicht nur für Marketer schön, dass sie sich endlich mal wieder mit Inhalten beschäftigen dürfen – in erster Linie kommen gut aufbereitete und verständlich erklärte Inhalte natürlich den Verbrauchen zugute. Und sind wird denn nicht alle auch Verbraucher?

 

 

Deshalb schreibe ich nun einmal von der anderen Seite – der des Verbrauchers, nicht des Texters. Als Konsument finde ich es mehr als angemessen, einmal wieder richtig umworben – und nicht nur mit großen Versprechungen schnell zur Kasse gelockt zu werden. Dabei darf das Produkt oder die Dienstleistung gerne auch wieder etwas wert sein – wenn es hält was es verspricht, die Qualität und die Verpackung stimmen. Dann, und nur dann, darf und muss ein Produkt nämlich auch einen guten Preis kosten. Dann ist es seinen Preis wert.

Qualität fängt beim Werbesprech an

Häufig kann man als Verbraucher in der Tat schon an einer Webseite erkennen, ob der Anbieter überhaupt Lust hat, sein Produkt gut zu erklären. Oder ob er einfach nur mal schnell abverkaufen will. Woran? Am Content: schöne Bilder, aussagekräftige Texte, weitere Informationen, Bewertungen der Kunden. All dies trägt dazu bei, User wirklich zu informieren. Ein Bild allein sagt da meist leider nicht mehr als 1000 Worte – die braucht es auch nicht immer, aber ein paar beschreibende Sätze sollten es schon sein. Denn – und jetzt kommt die Verbraucherfrau in mir zu Wort – technische Daten als Produktbeschreibung alleine können nicht immer locken und verführen. Da darf’s dann gerne schon etwas mehr sein. Zum Beispiel eine Idee wozu sich ein Schuh nach dem neuesten Look noch so kombinieren lässt oder eine Erklärung, warum das Restaurant im dunkelsten Viertel von München ein echter Geheimtipp ist.

Texte machen auch Sinn für SEO

Und so finde ich gut strukturierte und ausführliche Informationen wirklich gut. Und zwar genau in der Reihenfolge. Denn aufgrund der guten Struktur – also einem durchdachten Webseiten-Aufbau und Texten mit Zwischenüberschriften – kann ich als Verbraucher schnell zu meiner gesuchten Information finden und dann genau die Textbausteine lesen, die ich lesen will. Ich find das gut, davon will ich mehr. Natürlich als professioneller Texter im Raum München. Aber auch als anspruchsvoller Verbraucher. Und so manches Mal schon habe ich mir während des Schreibens von Webtexten gedacht: diesen Text schreibe ich jetzt für mich.

Bild graphix fotolia

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

About Sabine Saldaña Bravo

Lesen war und ist meine Leidenschaft. Zum Schreiben bin ich erst über Umwege gekommen. Wenn ich mal nicht schreibe – was schon beruflich bedingt recht selten ist – tanze ich gerne Salsa und lese – mal wieder. Alles, was mir in die Quere kommt. Deshalb bin ich am allermeisten auf Eure Geschichten hier gespannt! :-) Ach ja: Mein täglich Brot verdiene ich mir als Texter oder besser als Texterin für Werbetexte rund um Erding und München.
Dieser Beitrag wurde unter Texter-Texte abgelegt am von .

Über Sabine Saldaña Bravo

Lesen war und ist meine Leidenschaft. Zum Schreiben bin ich erst über Umwege gekommen. Wenn ich mal nicht schreibe – was schon beruflich bedingt recht selten ist – tanze ich gerne Salsa und lese – mal wieder. Alles, was mir in die Quere kommt. Deshalb bin ich am allermeisten auf Eure Geschichten hier gespannt! :-) Ach ja: Mein täglich Brot verdiene ich mir als Texter oder besser als Texterin für Werbetexte rund um Erding und München.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>