Kategorie-Archiv: Weibergeschichten

Was Sie sich schon immer über Frauen gefragt haben – und so genau garnicht wissen wollten.

Watschn verboten, SM erwünscht?

Ich hab es getan. Ich war im Kino und habe mir den Film „50 Shades of Grey“ angesehen. Mit mir im Kino waren eine Freundin gleichen Alters und einem Geburtsjahr weit vor der Jahrtausendwende sowie unzählige junger Mädchen, von denen ich mir nicht sicher bin, ob sie die Altersfreigabe dieses Films wirklich schon überschritten oder nur überschminkt hatten. Wie auch immer, ich frage mich seit jener Filmvorführung: was ist falsch gelaufen?

Weiterlesen

Shopping dahoam oder „Wahnsinn Größe 36!“

Es ist dieser eine unbeschreibliche Moment, der keine Ratio mehr zulässt, der mir eine freudige Röte ins Gesicht zaubert und der vergessen lässt, das ich mich auf der Zielgerade zum 50ten befinde und meine Hüften in der sicheren Weichheit eines zum Mensch gewordenen Knödelteigs gefangen sind. Es ist der Moment, in dem Margrit, die Heilsbringerin des mobilen „Kleiderschranks“, beim Anprobieren einer Jeans in Größe 38 laut, deutlich und für alle verständlich zu mir sagt: „Größe 38 ist dir vieeel zu groß. Nimm doch die 36!“

Shopping_dahoam_1

Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich diese Jeans in Größe 36 auch gekauft hätte, wenn sie sich in grellem pink mit einem Hauch von Apfelgrün und strukturschwachem Pepita-Muster so formvollendet an mich herangeschmiegt hätte. Hat sie aber nicht. Ebenso wenig wie der Rest der zweimal im Jahr bei meiner Freundin Manu hereinschwebenden Kollektion eines dänischen Modelabels, welches Mode für erwachsene Frauen in normalen Größen, und nicht in minimal-italienischen Kindergrößen, anbietet. Das Vertriebskonzept: vergleichbar mit Tupperware, die Mode kommt zur Gastgeberin nach Hause. Das Modekonzept: Mode für Frauen mit normalen Figuren. Das Erfolgsgeheimnis: Margrit Holzmüller – die süßeste Verführung, seit es meine Taille nicht mehr gibt.

Weiterlesen

Hinter jedem „ich kann nicht“ steckt oft ein „ich will nicht“ oder ein Hardwareproblem!

Entwürdigend! Jawohl! Ein anderer Ausdruck für das, was ich zum Glück nicht sehen aber IMG_0610dennoch durchleiden muss, fällt mir angesichts der Situation nicht ein. Nur so viel vorneweg: mein look and feel entspricht nicht der aktuellen Jack Wolfskin Werbung für das pralle Outdoor-Vergnügen. Ich fühl mich sch… und sehe wahrscheinlich auch so aus. Denn ich fahre Fahrrad. Bergauf. Okay. Ich schiebe …

Weiterlesen