Archiv für den Monat: Oktober 2014

Shopping dahoam oder „Wahnsinn Größe 36!“

Es ist dieser eine unbeschreibliche Moment, der keine Ratio mehr zulässt, der mir eine freudige Röte ins Gesicht zaubert und der vergessen lässt, das ich mich auf der Zielgerade zum 50ten befinde und meine Hüften in der sicheren Weichheit eines zum Mensch gewordenen Knödelteigs gefangen sind. Es ist der Moment, in dem Margrit, die Heilsbringerin des mobilen „Kleiderschranks“, beim Anprobieren einer Jeans in Größe 38 laut, deutlich und für alle verständlich zu mir sagt: „Größe 38 ist dir vieeel zu groß. Nimm doch die 36!“

Shopping_dahoam_1

Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich diese Jeans in Größe 36 auch gekauft hätte, wenn sie sich in grellem pink mit einem Hauch von Apfelgrün und strukturschwachem Pepita-Muster so formvollendet an mich herangeschmiegt hätte. Hat sie aber nicht. Ebenso wenig wie der Rest der zweimal im Jahr bei meiner Freundin Manu hereinschwebenden Kollektion eines dänischen Modelabels, welches Mode für erwachsene Frauen in normalen Größen, und nicht in minimal-italienischen Kindergrößen, anbietet. Das Vertriebskonzept: vergleichbar mit Tupperware, die Mode kommt zur Gastgeberin nach Hause. Das Modekonzept: Mode für Frauen mit normalen Figuren. Das Erfolgsgeheimnis: Margrit Holzmüller – die süßeste Verführung, seit es meine Taille nicht mehr gibt.

Weiterlesen

Tempo 30 in Erding – jetzt aber mal „oba vom Gas“!

So, jetzt ist sie da. Die ultimative Verkehrsentzerrungs- und Wir-haben-uns-wieder-alle-lieb-auf-den-Straßen-von-Erding-Lösung: Tempo 30. IMG_0606

Dies alles auch, um die Radfahrer in der neu-gedachten Radl-Stadt Erding todsicher durch den Verkehr zu bringen, das Leben in der Stadt zu entschleunigen und die Verkehrsteilnehmer ein wenig auf den rechten Weg zu bringen. Was uns das alles kostet, wissen wir auch: einen Haufen Geld, bewusst herbeigeführte Staus und kaputte Felgen von tückisch eingefädelten Stolperbordsteinen. Was wir dabei gewinnen können, wird so mancher Neologismus sein – auf Deutsch eine „Wortneuschöpfung“. Als Ergebnis des gegenseitigen Verfluchens von Radlern, Autofahrern und Fußgängern.

Weiterlesen

Der erste Eindruck zählt – auch im B2B

Auch wenn wir ein Unternehmen kennenlernen heißt es: Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Dabei zählt zum Eindruck nicht nur das äußere Bild. Auch auf die inneren Werte kommt es an – vor allem, wenn man sich über die Corporate Website kennenlernt. img-schreiben

Was innere Werte sind? Zum Beispiel der Webtext. Ist er schlecht strukturiert und nicht fesselnd geschrieben, wird er nicht gelesen. Nicht von den Usern und auch nicht von Google.

 

 

 

 

 

Weiterlesen